Schönheitsoperationen an der Brust:

Vergrösserung, Verkleinerung, Straffung: Die weibliche Brust ist eines der am häufigsten operierten Körperteile in der plastischen Chirurgie. Vor allem junge Frauen haben hier den Wunsch auf einen ästhetischen Eingriff. Aber auch Rekonstruktive Operationen, wie z.B. nach Brustkrebs, oder ein funktioneller Eingriff zur Verkleinerung der Brust Aufgrund körperlicher Probleme ist nicht selten. Auch wenn die Gründe für die Op jeweils völlig Unterschiedlich sind. Im ästhetischen Bereich möchten auch immer mehr Männer die Dienste eines Schönheitschirurgen in Anspruch nehmen. Nachfolgend finden Sie detaillierte Beschreibungen für Patienten und Interessierte.

Brustvergösserung

Das vergrössern der Brust kann auf 2 verschiedene Arten erfolgen.

Zum einen mit Implantaten, zjm anderen mit Eigenfett. Brustimplantate haben vor allem den Vorteil, dass Sie die Brust nicht nur grösser, sondern auch formstabiler und fester machen. Diese Op ist aber auch risikoreicher da die Implantate ein Fremdkörper darstellen und im schlimmsten Falls auch kaputt gehen können. Die Vergrösserung mit eigenem Fett hat den Vorteil, dass keine fremden Substanzen im Körper verbaut werden. Der Nachteil: Das Fett muss an einer anderen Stelle entnommen werden. Es entstehen also zwei Wunden.

Brustverkleinerung

Das verkleinern der Brust dient in den meisten Fällen dem vorbeugen oder lindern von körperlichen Beschwerden, wie Haltungsschäden oder Rückenschmerzen Aufgrund eines zu grossen Busen. Weniger kommen Kundinnen Aufgrund einer äusserlichen Verschönerung zur Brustverkleinerung.

Bruststraffung

Aufgrund der Schwerkraft kann mit der Zeit oder Aufgrund der Grösse die Brust anfangen zu hängen und Straffheit verlieren. Hier setzt die Operation zur Bruststraffung an: Es wird Hautüberschuss entfernt und so eine neue straffere Form der Brüste erzielt. Das sich hierbei die Brustwarzen verschieben, werden diese an die neue Brustform angepasst und neugesetzt.